Herzlich Willkommen bei kidipedia

Kidipedia ist ein neuartiges Bildungsinstrument, das vom Ansatz her mit dem Internetlexikon Wikipedia vergleichbar ist. Der Unterschied zu Wikipedia besteht darin, dass kidipedia ein

Lexikon von Kindern für Kinder

ist, das für den schulinternen Gebrauch programmiert wurde.

Beitrag der Woche

Tag und Nacht

Wer ist verantwortlich für den Tag und für die Nacht? Klar die Sonne, oder vielleicht doch der Mond für die Nacht? Dreht die Sonne sich um die Erde, oder besser:  wieso geht die Sonne auf und unter?

Wie sieht ein Sonnenaufgang aus Perspektive der Erde aus und wie erscheint er aus dem Weltall?

Was bedeutet Auf- und Untergehen eigentlich aus liegender Perspektive?


EXPERIMENT:

Materialien für die Lehrperson:

- Styroporhalbkugel (d = ca. 25 cm)

- Acrylfarbe: Blau und braun

- Lego-Männchen oder ähnliches

- Videokamera

- Stativ

- Lichtquelle

- Toilettenpapierrolle

Die Styroporhalbkugel wird blau angestrichen. Mittig wird mit brauner Farbe eine Insel (Kontinent) aufgetragen. Innerhalb der Insel sollte mit dem Cutter ein Loch im Durchmesser einer Toilettenpapierrolle ausgeschnitten werden. Danach ein Männchen auf der Insel platzieren, welches ins Weltall schaut.


Bild von Benutzer

Die Toilettenpapierrolle wird durch das Loch in der Erdhalbkugel gesteckt und festgeklebt (Heißkleber, oder Tapetenkleister mit eingeweichten Papierschnipseln).


Bild von Benutzer

Die Videokamera wird auf dem Stativ befestigt und die Schraube zum freien Drehen des Stativs gelöst. Danach kann man die Toilettenpapierrolle mittels Klebeband direkt vor dem Objektiv fixieren (Achtung: Toilettenpapierrolle so kurz wie möglich halten. Eventuell kann die Kamera auch direkt am Loch in der Styroporkugel befestigt werden).


Bild von Benutzer

Platziert man nun die Konstruktion der „halben“ Erde vor einer Lichtquelle, so kann man mittels des Stativs die Halbkugel in den Lichtkegel der Lichtquelle drehen und wieder hinaus (Achtung: die Erde dreht sich linksherum). Bei eingeschaltetem Display an der Videokamera, kann man vom Sonnenaufgang bis zum Untergang den Lauf der Sonne aus der Sicht des Lego-Männchens nachverfolgen, während man die Halbkugel dreht. Der Betrachter selbst blickt simultan aus dem „Weltall“ auf die Erde und verfolgt aus dieser Perspektive die Verschiebung der Tag-Nacht-Grenze.

Materialien für die Schüler:

- kleine Styroporkugel (d = 8-10 cm)

- Acrylfarbe: Blau und braun

- Männchen oder Stecknadel

- Taschenlampe

- Schaschlikspieß

 

Die Schüler können mit diesen Materialien ihre eigene Erde (Styroporkugel) gestalten. Danach wird der Schaschlikspieß durch die Styroporkugel gesteckt. Mit der Taschenlampe (Sonne) kann nun die Erde angeleuchtet werden. Über den Schaschlikspieß ist die Erdrotation leicht zu simulieren und die sich verändernde beleuchtete Halbkugelfläche lässt sich gut beobachten. Über den Fixpunkt (Männchen oder Stecknadel) kann gut beobachtet werden, wann sich dieser in der Tages- oder Nachtzone befindet.



1512 Beiträge, 1 in der letzten Woche