5/5 bei 2 Bewertungen

Der Pottwal


Bild von Benutzer

Bild von Benutzer

Der Pottwal ist ein Zahnwal.

Lebensraum: Er ist in allen Meeren und Ozeanen der Welt verbreitet, wo er sich mit Geschwindigkeiten von bis zu zwanzig Stundenkilometern fortbewegt. Während die Männchen wandern, verbringen die Weibchen und Kälber den Großteil ihres Lebens in tropischen und subtropischen Gewässern. Pottwale sind auch in Europa anzutreffen, wo sie gelegentlich im Mittelmeer, in der Nordsee und Ostsee sowie im Atlantik in der Nähe Portugals und der Azoren gesichtet werden. 

Größe: Der Pottwal ist nicht nur der größte Zahnwal, sondern auch das weltweit größte mit Zähnen ausgestattete Säugetier. Er erreicht Körperlängen von bis zu zwanzig Metern und ein Gewicht von bis zu 50 Tonnen, wobei die Männchen deutlich größer sind als die Weibchen. 

Körperbau: Das auffälligste Merkmal des stromlinienförmigen Pottwals ist sein riesiger kastenförmiger Kopf, der bis zu einem Drittel der gesamten Körperlänge ausmachen kann. Im Kopf liegt das sogenannte Spermaceti-Organ, das dem Pottwal mit einem Gewicht von bis zu zwei Tonnen in erster Linie als Tauchhilfe dient. Es ist mit Walrat, einem hellen ölhaltigen Wachs gefüllt. Das Blasloch des Pottwals erscheint s-förmig und liegt auf der linken Seite des Kopfes. Im Vergleich zur riesigen Schwanzflosse sind Brust- und Rückenflossen nur von geringer Größe.Pottwale können auf der Oberseite dunkelgrau, dunkelbraun oder fast schwarz gefärbt sein, die Unterseite ist etwas heller.

Nahrung: Pottwale tauchen auf der Suche nach Nahrung bis zu 1000 m tief. Sie ernähren sich hauptsächlich von Kraken und Riesenkraken, mit denen sie sich oft erbitterte Kämpfe liefern, bevor sie sie überwältigen können.

Kampf: Die Saugnäpfe der Kraken hinterlassen auf der Haut des Pottwals deutlich sichtbare Narben. Pottwale erbeuten auch kleine Haie, Rochen, große Krustentiere und Fische. 

Paarung:Die Paarungszeit ist abhängig vom Verbreitungsgebiet. Ein männliches Tier paart sich mit bis zu zehn Weibchen hintereinander. Die Weibchen bringen nur alle vier bis sechs Jahre und nach einer Tragzeit von bis zu fünfzehn Monaten ein einziges Kalb zur Welt, das über drei Jahre von der Mutter gesäugt wird. 

Lebenserwartung: Die Lebenserwartung der Pottwale beträgt bis zu siebzig Jahre. 

Information: Weltweit wird der Bestand der Pottwale auf etwa eine Million Exemplare geschätzt.

Erstellt am Do 21.06.2018 um 20:10:40 Uhr von Laurenz N.
Zuletzt bearbeitet am Mi 04.07.2018 um 18:26:10 Uhr von Kilian S.
kidi mit Lupe